• Mesotherapie bei der Fachärztin für Dermatologie, Anna Ledermann

    Mesotherapie bei der Fachärztin für Dermatologie, Anna Ledermann

Mesotheraphie

Mesotherapie - Was ist das? 

Diese besondere Therapieform stammt aus Frankreich und wird dort seit über 50 Jahren erfolgreich angewendet. Auch in Deutschland findet sie immer mehr Anhänger. Es handelt sich um eine Kombination aus Neuraltherapie (ganzheitliche Regulationstherapie), Akupunktur und der naturheilkundlichen Arzneimitteltherapie. 
Der Begründer der Therapie, Dr. Michel Pistor, wollte eine wirksame Behandlungsmethode ohne störende Nebenwirkungen schaffen. Die Grundprinzipien der Therapie lauten deshalb: Behandle mit so wenig Wirkstoff wie möglich, setze ihn selten und vor allem am richtigen Ort ein.  

Wie verläuft die Mesotherapie? 

Bei der Mesotherapie werden geringste Mengen eines Wirkstoffes direkt in den behandlungsbedürftigen Bereich in die mittlere Hautschicht (gr. „mesos“ = „in der Mitte“) injiziert. Die beteiligten Arzneimittel dieser Mikrotherapie potenzieren sich dabei gegenseitig in ihrer Wirkung.
Aufgrund der gezielten Anwendung treten kaum unerwünschte Nebenwirkungen auf, denn die Substanzen gelangen nicht in den übrigen Körper. Die Injektion erfolgt so schnell, dass der Patient praktisch keine Schmerzen empfindet. 

Die Mesotherapie vereint Komponenten der Schulmedizin mit denen der Naturheilkunde. Das macht sie so einzigartig. 

Wann wird die Mesotherapie eingesetzt? 

Wir setzen die Mesotherapie vor allem in der ästhetischen Medizin ein. Hier erzielt die Behandlung sehr gute Erfolge bei:  

  • Cellulite (zur Förderung der Durchblutung und Fettspaltung) 
  • Dehnungsstreifen „Striae“ (zur Regenerierung des Bindegewebes)
  • Haarausfall (Vitamine oder hormonhaltige Wirkstoffe werden direkt an der Haarwurzel injiziert und können so eine optimale Wirkung erzielen)
  • Ekzemen (lindert Entzündungssymptome) 

Je nach Patient und dessen Beschwerden sind unterschiedliche Behandlungshäufigkeiten notwendig. Zu empfehlen sind ca. 3-5 Behandlungen über einen Zeitraum von bis zu acht Wochen.   

Die Vorteile auf einen Blick

Der große Vorteil dieser Behandlungsmethode liegt im breiten Indikationsspektrum und der fast schmerzlosen Applikation biologischer Mittel – auch an sonst eher schmerzhaften Stellen.  Die Mesotherapie ist:  

  • zielgerichtet
  • schonend
  • nebenwirkungsfrei
  • natürlich
  • schmerzarm
  • lang anhaltend
  • sanft  

Bei Fragen zu der Mesotherapie wenden Sie sich bitte an uns. Wir stehen Ihnen dafür jederzeit zur Verfügung und beraten Sie gerne. 

 

Die Mesotherapie zählt nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung.

Nach oben